Die Verhaltenstherapie

Großer Gelbhaubenkakadu, der sich vertrauensvoll kraulen läßt.

Für eine Verhaltenstherapie ist es sehr sinnvoll, das Studium der Tierpsychologie absolviert zu haben,

da hier die notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden, um eine Verhaltenstörung oder eine Verhaltensauffälligkeit zu unterscheiden und zu erkennen, wo und wie eingegriffen werden kann. Ähnlich wie die Tierheilpraktikerin bei medizinischen Problematiken.

Hierzu ist es erforderlich zu wissen, wie sich die jeweilige Tierart normal verhält. Dazu dienen die Referenzen der natürlichen Art in freier Wildbahn. Wie verhält sich ein Wolf, ein Wildpferd, ein freilebender Papagei oder eine freilebende Katze?

 

Maine-coon Katzenwelpe

Die meisten Verhaltensprobleme resultieren sehr häufig aus einer nicht artgerechten Haltungsform.

Deshalb ist es wichtig, sich individuell auf den jeweilige Fall einzulassen. Dies geschieht mit Hilfe der Anamnesebögen. Sie sind von mir auf die jeweilige Spezies abgestimmt, um auf die Unterschiede eingehen zu können.

Bei Verhaltensauffälligkeiten, die sich noch nicht manifestieren konnten, ist ein Erfolg schneller möglich als bei Verhaltensproblemen, die über Monate bis hin zu Jahren zur Gewohnheit wurden.

Vorsorge

Deshalb scheuen Sie sich nicht, meine Hilfe so früh als möglich in Anspruch zu nehmen. Wenn Sie das Gefühl haben, es wäre etwas mit Ihrem Liebling nicht in Ordnung, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit mir.

Um das Fehlverhalten Ihres Tieres zu beeinflussen, stehen mir einige Therapieformen zur Verfügung, die ich individuell mit Ihnen besprechen werde. Der Respekt, Geduld aber dennoch mit der notwendigen Konsequenz gegenüber dem Tier ziehen sich durch meine Therapieformen.

Kaufberatung

Bereits vor dem Kauf eines Tieres haben Sie als zukünftiger Besitzer Vorstellungen von Ihrem Traumtier.

Gerne berate ich sie vor dem Kauf, ob sich Ihre Wünsche mit der Rasse, die sie sich ausgewählt haben, übereinstimmen. Oft konnte ich schon feststellen, das es hier große Probleme gab, da die Rasse nicht den Wünschen des zukünftigen Herrchens entsprach. So würde zum Beispiel ein Marathonläufer mit einem Mops sehr unglücklich werden.

Ausbildungshilfen

Nach dem Kauf eines Welpen, Jährlings oder Papageien stehe ich Ihnen gerne weiter mit meiner Hilfe zur Seite, wenn es darum geht, sich in das neue Zuhause einzufinden und die Aus-/Fortbildung zu gestalten. Dieses Angebot gilt natürlich auch für erwachsene Tiere.

Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Lieblingen.

Ihre Tierheilpraktikerin und Tierpsychologin

Ulrike Klenke

Colliewelpe